Haare waschen mit Roggenmehl

Warum ausgerechnet Roggenmehl?

Roggenmehl ist wirklich das einzige Mehl, das du an deine Haare lassen solltest. Es enthält nämlich vergleichsweise wenig Gluten. Alle anderen Mehlsorten enthalten zu viel Gluten, das würde dein Haar verkleben.

Verwende am Besten Roggenvollkornmehl oder Roggenmehl Typ 1150, da hier das Maximum an pflegenden Substanzen des Korns zu finden ist.  Der wichtigste Wirkstoff im Roggenmehl ist die Stärke, die das Fett aus deinen Haaren löst.

Roggenmehl enthält natürliche Tenside, Mineralien, Aminosäuren und Vitamine. Die pflegenden Inhaltsstoffe stärken das Haar. Wenn du helles Haar hast, ist Roggenmehl als Trockenshampoo gut geeignet. Bei dunklen Haaren kannst du auch Kakao oder Kaffeepulver mit untermischen.

So geht’s: Haare waschen mit Roggenmehl

Verrühre 4 EL Roggenvollkornmehl (am Besten du siebst es vorher durch) gut mit 200 ml lauwarmem Wasser (es sollte eine glitschige Konsistenz haben) und lasse die Mischung 1-2 Stunden stehen, damit sich die Inhaltsstoffe lösen. Trage die Mischung anschließend auf die Kopfhaut auf und massiere sie ein. 5 Minuten einwirken lassen und danach gründlich mit Wasser ausspülen.

Da der ph-Wert des Roggenmehls dem der Haut entspricht, kannst du auf eine anschließende Spülung verzichten.

Roggenvollkornmehl auf Amazon kaufen (Affiliate Link / Werbung)

Wenn dir die Waschleistung vom Roggenmehl nicht ausreicht, kannst du 1 Eigelb oder 1-2 EL Honig zur Mehlmischung hinzugeben. Auch bei allzu trockenen Haaren ist das einen Versuch wert.